Auch Schutzhelme haben ein Ablaufdatum

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen thermoplastischen und duraplastischen Schutzhelmen. 

Die thermoplastischen Helme werden in Spritzgießverfahren meist aus Polyamid oder Polyethylen hergestellt. Sie eignen sich nicht für den Einsatz in heißen Bereichen, werden aber aufgrund des günstigen Herstellungsverfahrens häufig genutzt. Diese Helme sollten spätestens nach vier Jahren getauscht werden.

Duroplastische Helme werden aus mehreren Komponenten (Harze, Textilfasern, usw.)  in einer Presse gefertigt. Sie behalten Ihre Form bis zu +500°C und sind daher auch für härtere Einsätze geeignet. Hier gilt die Empfehlung einen Helm nach acht Jahren zu tauschen.

Bei sichtbaren Mängeln oder nach starker Beaufschlagung sollte ein Helm allerdings umgehend ersetzt werden.

Aktuelles in der Übersicht

Covid19- Die wichtigsten Infos und FAQ
Wir sind bestrebt, Ihnen die wichtigsten Informationen zum Thema Covid19 z... mehr lesen

Besuchen Sie uns auf der A+A in Düsseldorf vom 5.-8.11.2019
Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energ... mehr lesen

Geschäftsübergabe
mehr lesen

   
Copyright 1993 - 2020 Oldrich Becker | Impressum + Datenschutz