Die neue Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

Die neue ArbStättV ist am 3.Dezember 2016 in Kraft getreten. Ziel ist der bessere Schutz am Arbeitsplatz durch das Zusammenfassen aller wichtigen Vorschriften und Verordnungen. Dabei wurde auch die Bildschirmarbeitsplatzverordnung komplett in die ArbStättV integriert. Wir haben hier die wichtigsten Regelungen zusammengefasst:

1. Telearbeitsplätze: Wenn Arbeitnehmer von Zuhause aus arbeiten, gilt zukünftig eine Vereinbarung über Telearbeitsplätze, welche über Arbeitszeit, Arbeitsbedingung und Arbeitsplatzgestaltung bestimmt. Das gelegentliche Arbeiten am Laptop fällt dabei nicht in den Bereich der ArbStättV.

2. Unterweisungen: Eine Pflicht für regelmäßige Unterweisungen bestand bereits, nun wurde aber auch festgelegt in welchen Bereichen die Unterweisungen stattfinden müssen (z.B. Brandschautz, Evakuierung, Erste Hilfe,...)

3. Psychische Belastung: In der Gefährdungsbeurteilung muss zukünftig auch die psychische Belastung berücksichtigt werden. Für die Arbeitsstätte betrifft das konrekt z.B. Belastung/Beeinträchtigung durch Lärm, ungeeignete Beleuchtung und ergonomische Mängel.

4. Sichtverbindung aus Arbeitsräumen nach außen: Wenn es keine baulichen oder betrieblichen Einschränkungen gibt, muss ein dauerhaft eingerichteter Arbeitsplatz über eine Sichtverbindung nach außen, sowie über ausreichend Tageslicht verfügen. 

Aktuelles in der Übersicht

Covid19- Die wichtigsten Infos und FAQ
Wir sind bestrebt, Ihnen die wichtigsten Informationen zum Thema Covid19 z... mehr lesen

Besuchen Sie uns auf der A+A in Düsseldorf vom 5.-8.11.2019
Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energ... mehr lesen

Geschäftsübergabe
mehr lesen

   
Copyright 1993 - 2020 Oldrich Becker | Impressum + Datenschutz